Webwork-Tools - Dem Webworker seine Werkzeugkiste



HTML-Validator für Mozilla

Von am 02. September 2008 um 13:40 Uhr

HTML-Validator in der Statusleiste

HTML-Validator in der Statusleiste

Neben der Web Developer Toolbar ist der HTML-Validator die Erweiterung für Firefox bzw. SeaMonkey, die ich am häufigsten verwende. Die Erweiterung gibt es in zwei Geschmacksrichtungen: der Versionsstrang 0.7x läuft unter SeaMonkey und den älteren Firefox-Versionen. Der Versionsstrang 0.8x hat eine erweiterte Funktionspalette.

Nach der Installation integriert sich die Erweiterung in der Statusleiste des Browsers (siehe Abbildung) und zeigt, je nach Einstellung, bei allen oder nur bei ausgewählten Seiten den Status an: Grün für alles in Ordnung, Gelb für Warnungen und Rot für Fehler. Die Erweiterung gibt noch eine Reihe an weiteren Statusmeldungen aus, die man auf der Anleitungs-Seite finden kann. Kurz gesagt: die Erweiterung ist ein Html-Validator welcher ständig im Hintergrund die Websites überprüft.

HTML-Validator: Einstellungen

HTML-Validator: Einstellungen

Die Erweiterung bietet eine Reihe an Einstellungen: man kann wählen ob der SGML-Parser, HTML-Tidy oder beide Algorithmen die Website prüfen. Dann kann man einstellen ob alle oder nur bestimmte Websites geprüft werden und ob bei der Quelltextanzeige im Browser, die Funktionalität von HTML-Validator aktiviert werden soll. Darüber hinaus kann man einige weitere Einstellungen de- oder aktivieren, wie z.B. die Anzeige der Zeilennummern oder die Hervorhebung der fehlerhaften Zeilen.

Alles in allem ist das imho eine sehr nützliche Browser-Erweiterung, die einem einiges an verlorener Zeit und Nerven ersparen kann.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Verwandte Artikel:

Eigenwerbung: unsere Bücher (WordPress und Webwork-Tools)

 — 

Ein Kommentar zu “HTML-Validator für Mozilla”

  1. Wobei man wissen muss, dass Tidy in der Erweiterung leider nicht komplett mit dem W3C-Validator übereinstimmt.
    Ich erlebe sowohl, dass die Erweiterung 0 Fehler anzeigt während W3C noch Fehler meldet als auch anders herum.
    Aber zur Annäherung an eine fehlerfreie Seite kann man sich so manchen Klick sparen.