Webwork-Tools - Dem Webworker seine Werkzeugkiste



Fremde Sprachen, fremde Zeichen

Von am 17. Februar 2010 um 14:29 Uhr

Kyrillische Schriftzeichen

Kyrillische Schriftzeichen

Nicht nur die deutsche Sprache hat sie gerne, die "besonderen Buchstaben", die nicht auf jeder Tastatur zu finden sind, die üs und ähs und öhs und das (nicht komplett abgeschaffte) ß. Auch andere Sprachen verfügen über so herrliche Zeichen wie ein ů ein š oder æ. Wie aber soll man die schreiben, ohne größeren Aufwand?

Insbesondere dann, wenn man z. B. den Namen eines Geschäftspartners "korrekt" schreiben möchte, es also darum geht schnell ein einzelnes Wort oder aber einen kurzen Absatz zu verfassen, bietet sich der Dienst TypeIt an. Hier kann man einen Text mit den entsprechenden Sonderzeichen verfassen, diesen dann kopieren und in jede beliebige Anwendung einfügen.

Der Dienst bietet neben Sonderzeichen für derzeit 17 Sprachen (dänisch, deutsch, esperanto, finnisch, französisch, italienisch, niederländisch, norwegisch, polnisch, portugiesisch, rumänisch, schwedisch, spanisch, tschechisch, türkisch, ungarisch, walisisch) auch Symbole, Währungssymbole, kyrillischen Schriftzeichen und (engl.) Lautschrift.

Via CatsWhoCode

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Verwandte Artikel:

Eigenwerbung: unsere Bücher (WordPress und Webwork-Tools)

 — 

5 Kommentare zu “Fremde Sprachen, fremde Zeichen”

  1. Nelly sagt:

    was spricht dagegen, die Zeichentabelle zu verwenden? (in WinXP: Start>Programme>Zubehör>Systemprogramme) Da gibts auch fürs nächste Mal gleich noch die Tastenkombination und die Unicode-Position dazu.

  2. Nelly sagt:

    weiter oben war die Rede von Eigennamen oder wenigen Worten. Das geht wunderbar mit der Zeichentabelle. Für "viele russische Buchstaben" würde ich's möglicherweise mit der Bildschirmtastatur versuchen. Oder – habe ich neulich ausprobiert – mit Dasher. Die Bedienung ist erst mal gewöhnungsbedürftig, ich habe das Programm erstmals vor Jahren mit dem ipaq ausprobiert, weil mir dort die Bildschirmtastatur zu unhandlich war.
    Allerdings muss ich auch gestehen: ich habe TypeIt gestern nur mit Opera angeguckt – im Firefox funktioniert's dann auch wie geplant … ;-)

  3. [...] im nicht nur wegen dieses Tipps lesenswerten Blog webwork-tools) verfasst am Montag, dem 15. März 2010 um 22:49 Uhr, abgelegt unter Redaktion & [...]