Webwork-Tools - Dem Webworker seine Werkzeugkiste



Validierung mit Extras

Von Thordis am 24. Oktober 2008 um 18:45

Über ein mangelndes Angebot an Validatoren kann sich sicherlich keiner beschweren, aber das Firefox-Addon Total Validator hebt sich durch einige Besonderheiten von der üblichen Masse ab.

Total Validator

Total Validator

Ergebnis als E-Mail

Das Ergebnis der Validierung wird an eine E-Mail-Adresse gesendet – falls man eine E-Mail-Adresse angebeben hat. So kann man die Validierung entweder an sich selbst (Stichwort: "für später") schicken oder an Kollegen zur Konsultierung. Hat man keine E-Mail-Adresse angegeben, so bekommt man das Ergebnis "online".

Rechtschreibprüfung

Der Validator führt gleichzeitig eine Rechtschreibprüfung durch, dabei kann man zwischen verschiedenen Sprachen wählen: Englisch, Italienisch, Französisch, Spanisch, Deutsch.

Screenshots

Gleichzeitig zur Valdierung können Screenshots der Seite gemacht werden und das (simuliert) mit unterschiedlichen Betriebssystemen (Windows, Linux), Browsern (verschiedene Versionen IE, Firefox, Safari, Mozilla, Netscape, Opera, Lynx, Konqueror, Epiphany) und mit unterschiedlichen Auflösungen.

Übersichtliches Ergebnis

Von der Aufmachung her hat mir auch gefallen, dass der Validator eine sehr übersichtliche Fehlerseite ausgibt, bei der man von Fehler zu Fehler "springen" bzw. navigieren kann.

Sonstiges

Der Total Validator kann auch als Online-Programm genutzt werden. Außerdem gibt es Erweiterungen zu diesem Programm, die es ermöglichen nicht nur eine einzelne Seite zu validieren, sondern eine ganze Website, sprich eine Seite mit allen dazugehörigen Links.

Kommentare deaktiviert

Newsticker

Von Thordis am 16. Oktober 2008 um 12:19

Der Online-Dienst PollDaddy zum Erstellen von Umfragen ist von Automattic gekauft worden und ist jetzt in Blogs, die von WordPress.com gehostet werden, integriert. (Mehr dazu im PollDaddy Blog)

Der Online-Dienst Doodle für Terminabsprachen und Befragungen kann jetzt auch als iGoogle-Widget genutzt werden. (Mehr dazu im Doodle Blog)

Kommentare deaktiviert

Bilder für alle Fälle bei mypictr

Von Thordis am 14. Oktober 2008 um 16:31

Man kennt das, sobald man sich irgendwo registriert hat, insbesondere bei Sozialen Netzwerken, hat man die Möglichkeit sein Auftreten in dieser Gemeinschaft zu personalisieren. In den allermeisten Fällen gehört ein Bild dazu. Aber in welcher Größe wird es verlangt? Und welches Ausgangsbild eignet sich dafür am besten?

Fragen über Fragen, die jetzt ganz einfach von und mit dem Dienst mypictr gelöst werden könne. Dort lädt man sein Foto hoch und kann dann angeben für welches Netzwerk man ein Bild benötigt. Zur Zeit stehen folgende Optionen zur Auswahl:

Mister Wong, You Tube, MySpace, Studi VZ, Facebook, Skype, gravatar, Blogger, last.fm, deviantART, Friendster, lifestream.fm, digg, Technorati, Flickr, sevenload, Metacafe, XING, LinkedIn, Snippr, Hitflip, Forums

Sofort wird ein Rahmen in der benötigten Größe auf das Bild gelegt, so dass man den passenden Ausschnitt wählen kann. Das hochgeladene Bild läßt sich zudem zoomen, so dass man einen Ausschnitt auch verkleinern bzw. vergrößern kann. Den so erstellten Bildausschnitt kann man sich im Anschluss herunter laden oder als E-Mail zuschicken lassen.

Ein wirklich praktisches Tool für all diejenigen, die nicht jedes Mal ein Bildbearbeitungsprogramm aufrufen möchten um einen kleinen Bildausschnitt für ein Soziales Netzwerk anzufertigen.

Zusätzlich bietet mypictr Webmastern, die eine Community bzw. ein Soziales Netzwerk betreiben, auch die Möglichkeit einen Link auf Ihrer Seite einzubauen, der die gewünschten Bildmaße enthält, so dass Mitglieder sich direkt ihr Bild zurecht basteln können.

Via Coach-im-Netz

Kommentare deaktiviert

Websites drucken mit PrintWhatYouLike

Von Thordis am 11. Oktober 2008 um 14:00

Nicht alle Websitses verfügen über eine eigene Druckfunktion und auch die Einstellungsmöglichkeiten, die einem der Browser liefert um Websites auszudrucken reichen manchmal nicht. Eventuell möchte man nur einen Ausschnitt einer Website ausdrucken o. ä.

Genau für solche Fälle ist PrintWhatYouLike ideal. Hier kann man ganz genau festlegen welche Bereiche einer Website gedruckt werden sollen und welche nicht.

Screencast mit Grundfunktionen

Screencast mit Grundfunktionen

PrintWhatYouLike kann man entweder über die Website des Dienstes starten oder aber auch bequem über ein Bookmarklet. In jedem Fall hat man die volle Kontrolle darüber, was man ausdrucken möchte.

Via imgriff.com

Umfragen mit PollDaddy durchführen

Von Thordis am 03. Oktober 2008 um 19:23

Die Entwickler von WordPress haben in der jüngsten Vergangenheit zwei Online-Umfragen (1, 2) bzgl. der Entwicklung der kommenden WordPress-Version 2.7 durchgeführt – beide Male mit dem Online-Dienst PollDaddy. Grund genug sich diesen Dienst einmal näher anzuschauen.

Der Dienst ist entweder kostenlos zu nutzen oder aber kostenpflichtig (in zwei Varianten). Die kostenlose Version unterscheidet sich dabei von den kostenpflichtigen dadurch, dass die Abstimmungen (Poll) und Umfragen (Survey) dort einen Link zu PollDaddy enthalten. Bei Abstimmungen hat man nicht die Möglichkeit genau zu sehen wer, wo abgestimmt hat um z. B. Mehrfachstimmen zu löschen.

Bei den Umfragen bestehen die Unterschiede darin, dass man bei der kostenlosen Variante nur 100 Antworten pro Monat bei 10 Fragen pro Umfrage erhalten bzw. erstellen darf. Zudem hat man nur E-Mail-Support und keine telefonische Beratung.

Für kleinere Umfragen reicht also die kostenlose Variante, obwohl man bedenken muss dass nur 100 Antworten erlaubt sind, große statistische Auswertungen müssen also mit Vorsicht genossen werden. Bei einfachen Abstimmungen gibt es solch eine "Mengenbeschränkung" nicht, also bei großen Besucherzahlen besser auf Abstimmungen setzen.

Nach der Registrierung kann man sofort loslegen. weiterlesen…

Kürzer geht nicht: 15 Dienste im Vergleich

Von Thordis am 30. September 2008 um 14:01

Nachdem ich vor kurzem hier den Dienst twiturl vorgestellt habe, bin ich über 100e von Online-Diensten gestolpert, die unhandliche URL abkürzen.

Bei genauerem Hinsehen sind viele dieser Dienste jedoch auf das wesentliche reduziert. Das muss natürlich nicht schlecht sein, allerdings entscheiden doch oft die Extras darüber welchen Dienst wir benutzen. Also habe ich einmal 15 Dienste aufgelistet, die etwas aus der Menge herausstachen und daraus ein PDF-Dokument: URL kürzen (55kb) erstellt. weiterlesen…

Suche nach Plagiaten: Klappe, die Dritte

Von Vladimir am 27. September 2008 um 13:17

Hier wurde schon in zwei Beiträgen über Werkzeuge berichtet mit denen man nach Plagiaten (Contentklau) suchen kann: Copyscape und UN.CO.VER.

In den Kommentaren wurde ich auf einen weiteren Webdienst mit dem Namen PlagiatCheck.de hingewiesen. Und was kann der Dienst? Zum einen kann man Dokumente (.doc, .htm und .txt) hochladen oder in die Textbox via Copy & Paste den entsprechenden Textabschnitt einfügen und nach Plagiaten suchen.

Der Dienst ist kostenlos, zumindest konnte ich nichts auf der Website entdecken, und es hat in meinen vier Testversuchen recht schnell Ergebnisse geliefert.

PDF-Dokument erstellen

Von Thordis am 25. September 2008 um 19:30
PrimoOnline

PrimoOnline

Vor kurzem habe ich den Dienst KoolWIRE vorgestellt, der es einem ermöglicht PDF-Dokumente online zu erstellen. Jetzt bin ich über den Online-Dienst von Primo gestolpert.

Hier hat man die Möglichkeit Dateien bis zu einer Größe von 5 MB hochzuladen. Diese werden in ein PDF-Dokument umgewandelt und dann an die angegebenen E-Mail-Adresse als Anhang geschickt. Die maximale Dateigröße ist bei diesem Dienst zwar kleiner als bei KoolWIRE, dafür ist die Vielfalt der umwandelbaren Dateiformate deutlich größer: 123, bmp, cgm, csv, dbf, dif, doc, dot, dxf, emf, eps, gif, hwp, jpeg, jpg, jtd, jtt, met, mml, odb, odf, odg, odm, odp, ods, odt, otg, oth, otp, ots, ott, pbm, pcd, pct, png, ppm, pps, ppt, psd, pts, ptt, ras, rtf, sda, sdc, sdd, sdp, sdw, sgf, sgl, sgv, slk, smf, stc, std, sti, stw, svm, sxc, sxd, sxg, sxi, sxm, sxt, sxw, tga, tif, tiff, txt, vor, vor, wb2, wk1, wks, wmf, wpd, wps, xbm, xls, xlt, xlw, xml, xpm

… ich gestehe, die wenigsten kenne ich ;-)

Aus diser Liste nicht ersichtlich ist der vielleicht interessanteste Aspekt von PrimoOnline. Man kann sich auch Webseiten umwandeln lassen.

Primo bietet zudem eine Desktop-Variante, sprich ein Programm zur Umwandlung in PDF-Dateien an.

Symbolfarben

Von Thordis am 25. September 2008 um 18:38

Welche Farbe weckt welche Assoziation bzw. umgekehrt welche Farbe wird mit einem bestimmten Begriff assoziiert? Die Liebe ist rot, der Tod schwarz. Das sind noch herkömmliche Assoziaitonen, die jedem geläufig sind. Aber was ist mit dem Wort "Regierung"? Mit welcher Farbe wird das von den meisten Menschen in Verbindung gebracht? weiterlesen…

Kommentare deaktiviert

Code per E-Mail verschicken

Von Thordis am 24. September 2008 um 12:44
codepaste

codepaste

Möchte man jemandem Code per E-Mail schicken, aber keine Datei als Anhang senden, so geht das nur mit großem Aufwand oder sehr unschön, da sämtliche Formatierungen verloren gehen und von Synthaxhighlightning wagt man nicht einmal zu träumen.

Ein schöner Dienst ist deswegen codepaste. Hier kann man seinen Code in ein Fenster eingeben, diesen Speichern und dann an eine E-Mail-Adresse senden. Der Empfänger bekommt einen Link zugeschickt, der ihn auf die Seite von codepaste bringt, wo er sich den eingefügten Code anschauen und natürlich auch kopieren kann.

Unterstützt werden die folgenden Sprachen: Actionscript, C++, CSS, HTML, Java, Javascript und PHP

Achtung: Wie lange der eingefügte Code gespeichert wird konnte ich leider nicht herausfinden.

Archiv: «« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 »»