Webwork-Tools - Dem Webworker seine Werkzeugkiste



USB-Stick mit H2testw prüfen

Von Vladimir am 06. Juni 2010 um 14:44

Da ich meine alten USB-Sticks prüfen wollte – Geschwindigkeit und fehlerhafte Abschnitte (Integritätstest) – bin ich neulich auf zwei Tools gestoßen. Zum einen auf die Freeware Check Flash. Dieses Programm habe ich kurz getestet und es hat mir nicht zugesagt. Das andere Tool mit dem Namen H2testw stammt von c't Magazin und hat bei mir einen besseren Eindruck hinterlassen.

Das Tool muss man gar nicht installieren, lediglich entpacken und so bald man die h2testw.exe erscheint schon das Optionsfenster:

Startfenster von H2testw

Die Starteinstellungen

In diesem Schritt kann man die Sprache festlegen, dann muss man sich für den USB-Stick bzw. den Pfad entscheiden, der geprüft wird und dann kann man entscheiden ob der ganze USB-Stick oder nur eine bestimmte Größe geprüft wird. Anschließend starte man den Prüfvorgang:

Auswertung von H2testw

Auswertung des Prüfvorgangs

Die Software prüft ob es fehlerhafte Abschnitte gibt und ermittelt bei dem Schreib- und Lesevorgang die Geschwindigkeit des USB-Sticks.

Welche Software nutzt du um die USB-Sticks zu prüfen?

WeBuilder: leistungsfähiger XHTML- und CSS-Editor

Von Vladimir am 19. Mai 2010 um 09:15

Der WeBuilder * ist der Code-Editor, der mir schon seit fast fünf Jahren treue Dienste bei der Bearbeitung von XHTML-, CSS-, Javascript-, XML- und .htaccess-Dateien leistet. Bevor ich auf diesen Editor gestoßen bin, habe ich mehrere Wochen intensiv gesucht, getestet und recherchiert. Deswegen war ich sehr froh, als ich diesen Editor seinerzeit gefunden habe.

WeBuilder im Einsatz

Die Drei-Fenster-Ansicht vom WeBuilder *

Auf der Website des Autors * gibt es neben dem WeBuilder auch die Geschwisterprodukte PHP Rapid *, HTMLPad * und CSS Rapid * zu kaufen. Die Produkte bauen aufeinander auf, wobei CSS Rapid das vom Funktionsumfang her kleinste Produkt ist. Es folgt der HTMLPad, dann PHP Rapid und schließlich der WeBuilder.

Letzterer bietet das Maximum an Funktionen. Die Preise sind vergleichsweise günstig und bewegen sich je nach Produkt und nach Lizenz zwischen knapp 20 und knapp 50 Euro. Auf der Vergleichstabelle * kann man schnell erfahren, welches Programm was kann und somit welche Anwendung für einen geeignet ist.

Der WeBuilder bietet eine Reihe von sehr nützlichen Funktionen und ein paar davon werde ich im Folgenden näher erklären: weiterlesen…

Verwaltung von Code-Schnipsel

Von Vladimir am 03. Mai 2010 um 16:10

Code-Schnipsel verwalten Wie viele Webworker auch, pflege ich die verschiedenen Code-Fragmente, die mit der Zeit so anfallen, in meinem HTML-Editor. Aber so ganz zufrieden bin ich mit der jetzigen Lösung mittlerweile nicht. Immer zwischendurch, wenn ich ein bisschen Zeit über habe, beschäftige ich mich mit dem Thema und begebe mich auf die Suche nach einer Lösung, die meinem Bauchgefühl besser passt.

Aber so ganz gestaltet sich die Suche nicht, denn schon alleine an diversen Online-Diensten gibt es eine ganze Menge. Der Artikel bei Smashing Magazine listet mehr als 45 Dienste auf. Und das sind nicht alle. Hier braucht man viel Zeit und Geduld um zu testen. weiterlesen…

CodeBurner: eine HTML- und CSS-Referenz

Von Vladimir am 09. Februar 2010 um 00:27

CodeBurner-Logo Eigentlich wollte ich über CodeBurner als Erweiterung von Firebug schreiben. Den Firebug habe ich bereits in einem anderen Artikel hier im Weblog beschrieben. Für diejenigen, die es nicht kennen: es handelt sich um ein sehr wichtiges Werkzeug für Webworker, welches vor allem bei der Suche nach Fehlern auf Websites (Debugging) hilfreich ist. weiterlesen…

Tab-Vorschau im Firefox aktivieren

Von Vladimir am 03. Februar 2010 um 14:28

Bin in der aktuellen Ausgabe der c't bin ich über den Tipp gestolpert, wie man die Tab-Vorschau im Firefox 3.6 aktivieren kann. Wieder muss man den Weg über about:config bemühen. Also einfach about:config in die Adresszeile aufrufen und damit es etwas übersichtlicher wird im Feld "Filter:" den Wert previews eingeben:

Tab-Vorschau aktivieren

Tab-Vorschau von Firefox in der about:config aktivieren

Dann muss man bei den den Schlüsseln browser.allTabs.previews und browser.ctrlTab.previews den Wert, wie in der Abbildung zu sehen, per Doppelklick auf true setzen. Danach hat man ganz rechts in der Tableiste einen neuen Knopf (vier Punkte). Betätigt man diesen, dann erscheint die Tabvorschau, zum Beispiel:

Tab-Vorschau im Firefox

Tab-Vorschau im Firefox

Alternativ kann man die Tab-Vorschau aufrufen indem man die Tastenkombination strg+Tab bzw. ctrl+Tab aufruft.

Die Vorschau ist meiner Meinung nach sehr nützlich, wenn man wie ich des öfteren 15-20+ Tabs in einem Browserfenster offen hat.

Firefox 3.6: neuen Tab am Ende aufmachen

Von Vladimir am 21. Januar 2010 um 22:20

Firefox-Logo Firefox 3.6 ist gerade mal ein paar Stunden alt und schon hat er mich ein bisschen geärgert. Ich bin es halt gewohnt, dass wenn ich einen neuen Tab aufmache bzw. einen Link im neuen Tab aufmachen möchte, dass sich dieser am Ende der Tableiste aufmacht. Nun ist es in Firefox 3.6 so, dass wenn man einen Verweis im neuen Tab aufruft, sich dieser neben dem aktuellen Tab aufmacht. Manche finden dies gut, ich persönlich nicht. Ist aber im Endeffekt Geschmackssache.

Ändern kann man diese "tolle" Neuerung in den Einstellungen leider nicht und das ist was mich ein bisschen ärgert. Wenn man schon gewohnte Sachen ändert, dann soll man zumindest dem Nuzer die Möglichkeit einräumen, selber zu entscheiden ob er das möchte bzw. eine einfache Möglichkeit anzubieten, dies zu ändern.

Will man denoch das alte Tab-Verhalten haben, dann muss man in die about:config rein – einfach about:config in der Adressleiste aufrufen – und nach dem folgenden Schlüssel suchen: browser.tabs.insertRelatedAfterCurrent:

Wo soll sich der neue Tab öffnen?

Wo soll sich der neue Tab öffnen?

Dort den Wert true auf false setzen: ein Doppelklick auf den Schlüssel reicht. Ein Neustart von Firefox ist nicht notwendig.

Free Monitor for Google

Von Vladimir am 13. Januar 2010 um 17:37

Ich habe vor ein paar Tagen auf SEO Scene das Tool Free Monitor for Google wieder entdeckt. Mit dem kleinen Programm kann man recht einfach, die Positionierung einer Website, bei bestimmten Keywords (Suchwörter) verfolgen.

Free Monitor for Google

Mit Free Monitor for Google die Keyword-Positionerung verfolgen

In den Einstellungen kann man unter anderem Einstellen wie viele Suchergebnisse geliefert werden, in welchem Land gesucht werden soll und ob ein Proxy eingesetzt wird. Anschließend kann man mit einem Klick auf das grüne Plus-Zeichen eine zu prüfende Website einfügen, zu prüfende Keywords eingeben und die Suche starten (das Lupen-Icon).

Das Programm ist kostenlos und nur für Windows (98 bis Vista) verfügbar … ob es mit Windows 7 kompatibel ist, kann ich leider nicht sagen.

Viel Spaß beim Prüfen.

Virtuelle Desktops unter Windows Vista

Von Vladimir am 25. Dezember 2009 um 22:23

Da ich trotz verschiedener Maßnahmen die Anzahl der Icons auf meinem Desktop nicht in den Griff bekomme, :-) habe ich mich gedacht dass mir ein Manager für virtuelle Desktops dabei helfen könnte. Sehr schnell bin ich bei der Suche auf den Blog-Artikel von Frank Bültge gestoßen. Dort werden mehrere Programme beschrieben, zwei davon habe ich getestet, aber keines kann mir wirklich helfen.

Sowohl Dexpot, VirtuaWin, Vista & XP Virtual Desktops, WindowsPager als auch Desktops 1.0 haben keine wirklich unabhängige Desktops. Erstelle ich eine Datei, einen neuen Ordner oder eine Verknüpfung auf einem Desktop so wird dies auch auf den anderen vollzogen. Was ich aber bräuchte wäre die Option auf verschiedenen Desktops auch verschiedene Icon-Landschaften zu haben.

Kennt da jemand eine Lösung, die auch mit Windows Vista SP2 funktioniert?

Mit Thunderbird 3 Facebook, Google Wave oder Google Kalender verwalten

Von Vladimir am 21. Dezember 2009 um 01:18

Als ich am Samstag die neue c't bekommen habe ist mir ein Artikel über Thunderbird 3 aufgefallen, welchen es in voller Länge auch online gibt: Besser mailen – Thunderbird 3 wird flügge.

Neben den üblichen Neuerungen wird dort ein interessanter Aspekt beschrieben: man kann Websites als Tabs aufrufen. So kann man z. B. im Thunderbird 3 seinen Facebook-Account und Google Kalender pflegen und in Google Wave schreiben.

Websites in Thunderbird (Facebook)

Websites in Thunderbird (Facebook)

Und wie erreicht man das? Man muss unter "Extras" die "Fehlerkonsole" aufrufen und folgenden Code angeben:

Components.classes['@mozilla.org/appshell/window-mediator;1'].getService(Components.interfaces.nsIWindowMediator).getMostRecentWindow("mail:3pane").document.getElementById("tabmail").openTab("contentTab",{contentPage: "https://wave.google.com/wave/?nouacheck"});

Mit der oberen Angabe ruft Thunderbird ein neues Fenster mit Google Wave auf. Die Stelle wo du deine gewünschte URL angeben musst, habe ich hervorgehoben. Der URL-Anhängsel ?nouacheck unterdrückt die Prüfung des Clienten bzw. des Browsers.

Du möchtest den Kalender-Dienst von Google aufrufen, hier der Code:

Components.classes['@mozilla.org/appshell/window-mediator;1'].getService(Components.interfaces.nsIWindowMediator).getMostRecentWindow("mail:3pane").document.getElementById("tabmail").openTab("contentTab",{contentPage: "http://www.google.com/calendar/render"});

Ein bisschen Facebook? Bitteschön:

Components.classes['@mozilla.org/appshell/window-mediator;1'].getService(Components.interfaces.nsIWindowMediator).getMostRecentWindow("mail:3pane").document.getElementById("tabmail").openTab("contentTab",{contentPage: "http://de-de.facebook.com/"});

So könnte man zum Beispiel, Dienste die eher etwas mit E-Mails, Terminen, Kontakten bzw. Adressen zu tun haben in Thunderbird öffnen und verwalten.

Dateien: Backup, Synchronisierung, Teilen mit Dropbox

Von Vladimir am 21. Oktober 2009 um 18:14
Dropbox-Logo

Dropbox-Logo

Bei Dropbox handelt es sich um einen webbasierten Dienst, der einem eine komfortable Art ermöglicht Backups zu erstellen, die Dateien zwischen verschiedenen Rechnern zu synchronisieren und Dateien mit Kollegen zu teilen. Alles was man machen muss, ist es sich die kostenlose Software (Win, Mac und Linux) herunterzuladen, zu installieren und dann entweder einen neuen Dropbox-Account zu erstellen oder den Rechner mit einem bereits bestehenden Account zu verknüpfen. weiterlesen…

Archiv: «« 1 2 3 4 5 6 »»