Webwork-Tools - Dem Webworker seine Werkzeugkiste



23 Social Media Icons im Retro-Briefmarken-Stil

Von Thordis am 28. Februar 2011 um 12:51

wordpress Icons, und auch speziell Social Media Icons gibt es viele. Besonders "dekorativ" finde ich aber die Serie "Vintage Stamp Icons" von Dawghouse Design Studio, die man auf Tutorial9 herunterladen kann. Die Icons sind "frei", man darf sie also sowohl in privaten wie auch in kommerziellen Projekten einsetzen.

Das Paket enthält alles 23 Icons als *.png-Grafiken in einer Größe von 200×200 Pixel.

Das Dawghouse Design Studio verrät in einem ausführlichen Artikel außerdem wie man solche Retro-Briefmarken mit Photoshop auch selber herstellen kann.

Via Designer in Action

Kommentare deaktiviert

Online-Galerie ganz einfach

Von Thordis am 19. Januar 2011 um 17:32
minus

minus

Schneller kann man eine Galerie nicht erstellen. Mit dem Online-Dienst minus kann jeder innerhalb von kürzester Zeit eine Galerie erstellen und diese (oder auch nur einzelne Bilder daraus) mit Freunden teilen.

Einfach auf die Website minus gehen und dort die Bilder entweder auf das Browserfenster ziehen oder über den Link hochladen. Die hochgeladenen Bilder können anschließend selbstverständlich wieder gelöscht werden in eine bestimmte Reihenfolge sortiert werden und – wahrscheinlich das wichtigste Feature – geteilt ("share") werden. Man erhält nämlich für jede Galerie, aber auch für jedes einzelne Bild, eine URL, die man weitergeben kann. weiterlesen…

Kommentare deaktiviert

Icons im Gras-Look

Von Thordis am 07. März 2010 um 13:40
Gras-Icons

Gras-Icons

Es grünt so grün…

Wenn das Wetter schon nicht mitspielt, so kann man wenigstens in seinem Blog bzw. auf seiner Website den Frühling einziehen lassen. Mit dem Free Grass Textured Social Icon Set von Richie Thimmaiah sollte das kein Problem sein.

Das Set enthält 12 verschiedene Icons in 3 verschiedenen Größen.

Via Designer in Action

Kommentare deaktiviert

Gekürzte URL mit sozialer Komponente: BurnURL

Von Thordis am 05. April 2009 um 14:03
BurnURL

BurnURL

Auch wenn es unzählige Dienste zum Kürzen von URLs gibt (15 wurden hier schon vorgestellt), gibt es doch auch immer wieder Dienste, die sich aus der Masse herausheben. Dazu gehört definitiv BurnURL.

BurnURL verkürzt die eingegebene URL nicht nur, sondern bietet gleichzeitig verschiedene Wege an, diese gekürzte URL anderen mitzuteilen.

So wird einem die URL nicht nur als URL mitgeteilt, sondern auch direkt in HTML oder BBCode verpackt. Man kann sie aber auch direkt an StumbleUpon, Delicious, reddit, mixx, FriendFeed, Digg, Facebook und Twitter veröffentlichen. Bis jetzt noch nicht sooo spektakulär. Der wahre Mehrwert zeigt sich nämlich erst, wenn jemand diesen gekürzten Link nutzt und dort auf die "ShareBar" trifft:

mit BurnURL aufgerufene Webseite

mit BurnURL aufgerufene Webseite

Mit dieser können die Besucher der Seite diesen Link mit Hilfe von Emoticons bewerten. Man kann nachsehen welche Tweets diesen Link enthalten und – besonders interessant – man kann diesen Link seinerseits weiterempfehlen. Und zwar nicht nur über die "üblichen" Dienste, sondern auch direkt per E-Mail, inklusive persönlicher Nachricht. Zusätzlich dazu erhält man auch eine Statistik über die Aufrufe (einmalig und insgesamt) dieser URL.

BurnURL kann natürlich nicht nur über die Website, sondern auch über ein Bookmarklet aufgerufen werden. Aber das ist ja mittlerweile schon Standard.